Besuch der Messe it-sa 2013 in Nürnberg

von |9. Oktober 2013|Allgemein|0 Kommentare|

Aktuell ist in Nürnberg die it-sa, eine IT-Security Messe und ich hatte ihr heute einen Besuch abgestattet. Das letzte Mal war ich vor etwa 4 Jahren dort und war überrascht: Die Messe ist deutlich gewachsen. Im Gegensatz zu damals ist richtig etwas los.

Unter anderem wollte ich mich nach SIEM-Lösungen erkundigen, die ipv6 unterstützen. Auf dem Markt ist aber anscheinend noch nicht viel Nachfrage vorhanden, sodass die üblichen Hersteller dort noch nicht viel, oder auch gar nichts bieten. Schade. Das Protokoll wird leider immer noch so selten in größeren Umgebungen mit höheren Sicherheitsanforderungen eingesetzt, dass dort auch keine Nachfrage entsteht.

Ich hatte bei diesem Messebesuch auf den Anzug verzichtet, sodass ich bei manchen Ständen teilweise wenig oder auch gar nicht ernst genommen wurde. Einzig ein Stand eines deutschen Anbieters ist eine wirklich positive Ausnahme gewesen. Kleider machen Leute, auch 2013 noch.

In mehreren Bereichen liefen Vorträge und bei ein paar Ständen gab es Live-Hacking. Für Profis langweilig, für Kunden vielleicht interessant. Auffallend ist, dass Live-Hacking zuverlässig für Publikum sorgt.