Meine erste Bilanz:

  • 1x Windows (privilegierte Rechte)
  • 5x Linux (unprivilegierte Rechte)
  • Freischaltung DEV-Netz

Ich habe schon in vielen Berichten gelesen, wie steil die Lernkurve beim OSCP ist und wie umfangreich der Kurs. Jetzt kann ich es nachvollziehen. Es stimmt auch, dass der OSCP in keiner Art und Weise vergleichbar mit anderen Sicherheitszertifizierungen ist. Während man bei CISSP, CISM & Co sehr vieles einfach auswendig lernen kann, ist der OSCP absolut praktisch orientiert. Hier wird nichts auswendig gelernt, hier werden Anwendungen und Systeme gehackt. Über z.B. SQL Injections lesen ist die eine Sache, sie praktisch durchzuführen eine andere. Ich empfinde den OSCP bisher als recht anstrengend, aber auch als extrem lehrreich und fesselnd.

Kleiner Tipp am Rande: Wenn man über das eigene Adminpanel versucht einen Rechner zurückzusetzen und es scheint nicht zu funktionieren: Es ist eher kein Systemfehler sondern hat einen relativ einfachen Grund…