Ich bekomme eigentlich genug E-Mails, privat sowie beruflich. Auch über SPAM kann ich mich nicht beschweren, meine Filter haben genug zu tun. Sobald man an der FH Brandenburg studiert, erhöht sich das Mailaufkommen nochmals. Und zwar subjektiv gefühlt enorm. Es kommen regelmäßig Mails in das eigene Postfach, z.B. über:

  • AStA-Sitzung am xx.xx.2013 um 13:00 Uhr
  • [Ferienkurs Segeln] Beginn So, xx. Aug ++ Jetzt Anmelden ++
  • Amtliche Mitteilungen Nr. XX
  • GründungsMelder XX.2013
  • Fwd: WICHTIGE MITTEILUNG
  • Fwd: [BrandStuVe] E i n l a d u n g BbgHG-Konferenzen XX.XX.13
  • WLAN Sprechstunde Freitag, den XX.XX. wird verschoben auf Dienstag, den .XX.

Mindestens 95% der Informationen in den Mails sind für mich wertlos. Nachdem jedoch alle Mails an offizielle Verteiler der FH geschickt werden, kann man nicht einfach alle per Filter in den Papierkorb verschieben. Es könnte etwas wirklich Wichtiges dabei sein.

Ich finde es total sinnlos, z.B. alle FH-Angehörige über einen Ausfall der WLAN-Sprechstunde zu informieren. Man muss auch nicht den 3. in der Woche verlorenen bzw. gefundenen USB-Stick an alle melden. Kann man solche Informationen nicht einfach auf der Homepage der FH unter Fundstelle veröffentlichen? Man stelle sich mal vor, man würde in einem Unternehmen jede Kleinigkeit an ALLE verschicken. Das macht man einfach nicht. Nur weil Mails nichts kosten, kann man sie als Werkzeug dennoch sinnvoll einsetzen. Bitte ändert das zukünftig und lehrt euren Studenten lieber einen sinnvollen Umgang mit Mailverteilern!